Suche

Drucken Drucken

Leitmaximen wirtschaftlichen Handelns

Allgemein wird angenommen, Unternehmen würden ihren Gewinn maximieren. Dies ist nur teilweise richtig. Es gibt auch Unternehmen, die andere Ziele verfolgen. Uns interessieren hier zwei Zielsetzungen. Die Zielsetzungen der Unternehmen werden auch als Leitmaximen wirtschaftlichen Handelns bezeichnet.

  • Das erwerbswirtschaftliche Prinzip besagt, dass das Unternehmensziel langfristig in der Maximierung des Gewinns besteht. Dabei kann zeitweise ein Verlust in Kauf genommen werden, um z.B. eine lohnende Investition durchzuführen.
  • Das gemeinwirtschaftliche Prinzip besagt, dass das Unternehmen einen Auftrag erfüllen muss und dabei Kostendeckung anstrebt. Dies ist bei vielen öffentlichen Unternehmen der Fall. Öffentliche Unternehmen sind oft Monopole. Durch das Gebot der Kostendeckung wird der Konsument vor der Ausübung der Monopolmacht geschützt. Beispiel: früher Bundespost. Heute: Telekom, die ihre Netze an andere Mitbewerber vermietet, kommunale Leistungen (Einwohnermeldeamt etc.), Wasserversorgung.
Drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar