Suche

Drucken Drucken

Inflationsrate

Die Inflationsrate wird mit Hilfe eines Warenkorbes berechnet. Dieser Warenkorb soll den Verbrauch eines Haushaltes widerspiegeln.

Hier finden Sie ein Beispiel, das uns das konkrete Ausrechnen der Inflationsrate erlaubt.

GutGewichtPreis im Basisjahr in €Preis im Berichtsjahr in €
(Aktueller Preis)
1247
21011,50
3110090
4523
Summe128134

Mit „Gewicht“  ist die Menge gemeint, die von diesem Gut in die Berechnung eingeht. Die 128 € ergeben sich also aus 2*4 € + 10*1 € + 1*100 € + 5*2 €. Für den Warenkorb, für den im Basisjahr noch 128 € bezahlt werden musste, muss nun 134 € bezahlt werden.

Die Inflationsrate beträgt

    \[\mbox{Inflationsrate}&=&\frac{\mbox{AktuellerWert} - \mbox{Wert im Basisjahr}}{\mbox{Wert im Basisjahr}}*100\\&=&\left( \frac{\mbox{Aktueller Wert}}{\mbox{Wert imBasisjahr}}-1\right) *100.\]

In diesem Beispiel ergibt sich somit eine Inflationsrate in Höhe
von

    \[\left(\frac{134 }{128  }-1\right) *100= 4,6875.\]

Die Inflationsrate bezieht sich immer auf die gewichtete Summe der Änderungen mehrerer Preise (im Idealfall aller Preise, die relevant sind); es geht nicht um Einzelpreise.

Es gibt einige Probleme bei dieser Art der Berechnung. So ist es schwer festzustellen, was überhaupt die relevanten Güter und Gewichte sind. Wer bestimmt, was ein repräsentativer Haushalt kauft? Zudem kann sich das Nachfrageverhalten im Laufe der Zeit ändern, so dass auch der repräsentative Warenkorb angepasst werden muss. Damit sind die alten Berechnung aber eigentlich hinfällig geworden und müssten wiederholt werden. Zudem ändern sich im Laufe der Jahre die Güter. Manche werden qualitativ besser und dadurch teurer. Die Frage ist, wie man dieses bei der Berechnung der Inflationsrate berücksichtigt.

 

Drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert