Suche

Drucken Drucken

Gesetzliches Zahlungsmittel

Ein gesetzliches Zahlungsmittel ist ein Zahlungsmittel, durch dessen Herausgabe man sich von einer Leistungspflicht befreien kann. Für ein gesetzliches Zahlungsmittel besteht eine Annahmepflicht. Eine Schuld mit einem anderen Zahlungsmittel zu begleichen – z.B. mit Zahlung per Kreditkarte oder in anderer Währung, ist nur möglich, wenn dies vorab von den Vertragsparteien vereinbart wurde. In Deutschland ist Euro-Bargeld das gesetzliche Zahlungsmittel.

Drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar