Suche

Drucken Drucken

Gesamtschuldnerisch

Gesamtschuldnerische oder solidarische Haftung: Jeder Gesellschafter haftet für die Schulden der Gesellschaft. Wenn sich ein Gläubiger an einen Gesellschafter wendet, um eine Schuld zu begleichen, kann dieser Gesellschafter die Begleichung nicht mit dem Argument ablehnen, dass es noch weitere Gesellschafter gibt. Er kann  nach Begleichung der Forderung aber Ausgleich bei den anderen Gesellschaftern fordern (OHG, KG (Komplementäre), GbR). Jeder Gläubiger kann sich also direkt an jeden Gesellschafter wenden ohne sich zuerst an die Gesellschaft zu halten.  Zur Zwangsvollstreckung in das Privatvermögen eines Gesellschafters benötigt man aber einen Titel gegen diesen Gesellschafter. Man wird  zweckmäßigerweise in einem solchen gegen die Gesellschaft und gegen alle Gesellschafter klagen.

 

Drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar