Suche

Drucken Drucken

Die Angaben auf Geschäftsbriefen

Die Eintragungen in das Handelsregister haben Auswirkungen auf die Angaben des Unternehmens auf den Geschäftsbriefen (§ 37a HGB). Auf allen Geschäftsbriefen, die an eine bestimmte Person – also nicht an die Allgemeinheit – gerichtet sind, muss die Firma – insbesondere die Rechtsform – der Ort der Handelsniederlassung, das Registergericht, an dem das Unternehmen seinen Sitz hat und die Nummer, unter der die Firma im Handelsregister eingetragen ist, angegeben werden. Ist keiner der Gesellschafter eine natürliche Person, sind zusätzlich die Firmen der Gesellschafter anzugeben (§ 125a HGB) sowie

  • bei einer GmbH die Namen Geschäftsführer und- wenn vorhanden – den Vorsitzenden des Aufsichtsrates mit mindestens einem ausgeschriebenen Vornamen und dem Nachnamen (§ 35a GmbHG),
  • bei einer AG die Vorstandsmitglieder und – wenn vorhanden – den Vorsitzenden des Aufsichtsrates und der Vorsitzende des Vorstandes mit mindestens einem ausgeschriebenen Vornamen und dem Nachnamen (§ 80 AktG),
  • bei einer Genossenschaft die Vorstandsmitglieder und – gegebenenfalls – der Vorsitzende des Aufsichtsrates mit mindestens einem ausgeschrieben Vornamen und Nachnamen (§ 25a GenG).

Diese Angaben sind nicht notwendig in einer bestehenden Geschäftsverbindung und auf Vordrucken, die  üblicherweise verwendet werden.

 

Drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar