Suche

Drucken Drucken

Boxplots

Ein Boxplot ist die grafische Darstellung von Maximum, Minimum, Spannweite, Median, unterem und oberem Quartil. Zudem wird der Mittelwert markiert.


Ein Boxplot wird wie folgt gezeichnet:

  • Es wird eine Linie gezeichnet. Anfangs- und Endpunkt sind Maximum und Minimum der Datenreihe. Diese werden mit senkrechten Strichen gekennzeichnet. Die Länge dieser Strecke ist die Spannweite.
  • Als nächstes werden das obere und das untere Quartil ebenfalls mit einem senkrechten Strich markiert und zu einem Rechteck vervollständigt.
  • In diesem Rechteck wird ein senkrechter Strich für den Median angebracht – im Beispiel der Noten sieht man diesen Strich nicht, weil er mit dem oberen Quartil zusammen fällt.
  • Der Mittelwert wird ebenfalls auf der Linie markiert.

Die beiden Teile der Linie, die zwischen dem Minimum und dem unteren Quartil bzw. dem oberen Quartil und dem Maximum liegen, nennt man die Antennen des Boxplots. Sie umfassen – auf Grund der Berechnung der Werte – jeweils 25% der Werte, nämlich die oberen bzw. die unteren 25%. Quartil bedeutet nichts anderes als Viertel. Zwischen dem unteren und dem oberen Quartil liegen genau 50% der Werte.
Nehmen wir ein Beispiel und zeichnen ein Boxplot zu den folgenden Daten:

Note 1 2 3 4 5 6
Anzahl 1 3 4 8 3 1
Boxplot einer Notenverteilung
Boxplot einer Notenverteilung
Drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar