Suche

Drucken Drucken

Anlagendeckung

Unter Anlagendeckung – auch Investierung – versteht man das Verhältnis zwischen Eigenkapital und Anlagevermögen:

    \[\frac{\mbox{Eigenkapital}}{\mbox{Anlagevermögen}}*100.\]

Eine höhere Anlagendeckung bedeutet, dass ein größerer Anteil des Anlagevermögens durch Eigen- und nicht durch Fremdkapital finanziert wurde. Je höher die Quote, desto unabhängiger ist das Unternehmen von Fremdkapitalgebern.

Drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar